Der Sauerbrunnen-Gesundheit aus dem Vulkan

Kobern-Gondorf

Inhalte teilen:

Gemeinhin denkt man bei Vulkanen nicht an Wasser. Höchstens zum Löschen. Löschen können Sie hier zumindest Ihren Durst, wenn Sie einen der zwei kohlensäurehaltigen Mineralquellen, den Sauerbrunnen oder den Guidoborn, passieren. Passieren wird Ihnen dabei fast nichts, denn unserem kostenlosen Sauerbrunnenwasser bescheinigte man beinahe Heilwasserqualität. Je nach Witterung sollte jedoch darauf geachtet werden, dass besonders am Boden der Brunnen Kohlensäuregas ausströmen kann. Das Sauerbrunnenwasser wussten früher schon die Landwirte, die auf den nahe gelegenen Feldern arbeiteten, zu schätzen. Kinder zogen mit einem selbstgebauten zweirädrigen Karren, der „Buar-Koar“ das abgefüllte Wasser zu ihren Familien in den Ort, als man sich noch kein teures Mineralwasser leisten konnte. Bei einer erholsamen Rast am Sauerbrunnen können Sie ein Picknick einplanen und als kleine Abwechslung die Füße im flachen Bach kühlen. Dieses schattige Plätzchen ist gerade im heißen Sommer sehr zu empfehlen. Ob Sie nun einfach nur einen kleinen Spaziergang von Kobern aus machen, oder über den Tatzelwurmweg, den Traumpfad „Koberner Burgpfad“ oder den Moselhöhenweg zu der Quelle gelangen, probieren sollten Sie das gesunde Nass aus den Tiefen der Eifeler Vulkane in jedem Fall.

Standorte: Die Sauerbrunnen liegen entlang des Hohesteinsbach 56330 Kobern-Gondorf
Parkmöglichkeiten: Parkplätze an der Lennigstraße in Kobern in Richtung Wolken

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Zu jeder Zeit frei zugänglich.

Ort

Kobern-Gondorf

Kontakt

Büro für Touristik und Kultur
Lennigstraße 12-14
56330 Kobern-Gondorf
Telefon: (0049) 2607 1055

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn