Hochsimmerturm Ettringen

Ettringen

Inhalte teilen:

Der "Hochsimmerturm" ist ein 18 m hoher Aussichtsturm auf dem gleichnamigen Berg "Hochsimmer", der sich nahe der Ortsgemeinde Ettringen erhebt.
Der "Hochsimmerturm" wurde in den Jahren 1909 bis 1911 vom Eifelverein Mayen erbaut und steht auf der Ostkuppe (583,3 m ü. NHN) des "Hochsimmers".

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Der "Hochsimmerturm" ist, je nach Witterung, ganzjährig zugänglich.

Ort

Ettringen

Kontakt

Hochsimmerturm Ettringen
Westlich der Ortsgemeinde Ettringen
56729 Ettringen
Telefon: (0049) 2651 800995

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kapelle in Döttingen, © http://www.pfarrei-langenfeld.de/index.php?option=

Kapelle St. Lüfthildis in Herresbach- Döttingen

Die Kapelle St. Lüfthildis in der Dorfstraße 10 in Döttingen, einem Ortsteil der Ortsgemeinde Herresbach wurde im Jahre 1863 aus Bruchsandstein errichtet. Das geschützte Kulturdenkmal steht im Zentrum von Döttigen und wurde am 12. November 1863 der Heiligen Lüfthildis und dem Heiligen Valentin geweiht. In der Kapelle befindet sich das sogenannte „Döttinger Männchen“, eine kleine Holzfigur, die laut Volksglauben bei Augenleiden helfen soll. Patrone: Heiliger Valentin: 14. Februar Heilige Lüftildis: 23. Januar