Kelchplätzchen

Brey

Inhalte teilen:

Im Jahr 1864 wurde in der Kirche in Brey ein 13 bis 14 Zolll hohes Ziborium (Deckelkelch aus Edelmetall, der die geweihte Hostie enthält.) gestohlen. Einige Monate später wurde das gestohlene Ziborium an dieser Stelle gefunden und wieder in die Kirche in Brey zurück gebracht. Daher wurde hier zur Erinnerung ein Holzkreuz aufgestellt und der Fundort erhielt den Namen "Kelchplätzchen".

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Das Kelchplätzchen jederzeit frei zugänglich.

Ort

Brey

Kontakt

Kelchplätzchen
Am RheinBurgenWeg, oberhalb des Breyer Hämmchens
56321 Brey

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn