Wanderer am Rheingoldbogen, © Klaus-Peter Kappest/ Traumpfade Rhein-Mosel-Eifel

Traumpfad Rheingoldbogen

Brey

Inhalte teilen:

Vom Startpunkt Friedhof Brey führt der Weg bald in den Wald hinein. Hier geben Schächte den Blick frei auf alte, von den Römern angelegte Wasserleitungen. Am Sportplatz Brey führt ein schmaler Pfad steil hinauf zu einer Schutzhütte mit toller Aussicht Richtung Rheintal. Auf weichen Waldwegen geht es weiter zum Rheinplateau. Unscheinbare Erhebungen im Wald verbergen ein stattliches Hügelgrabfeld. Im Bogen umläuft der Weg dieses Areal und erreicht das ehemalige Jesuiten-Kloster Jakobsberg, heute genutzt als Hotel mit Golfplatz.

Auf Wanderwegen durch den Wald geht es abwärts Richtung Peternach. Der Traumpfad erreicht die Weinberge mit den berühmten Lagen des Bopparder Hamm. Hier öffnet sich eine Panoramasicht auf die größte Rheinschleife mit Blick auf Boppard, Filsen und Osterspai. Von dichten Hecken begleitet kehrt der Weg dem Rheintal den Rücken. Die ebene Hochfläche bietet phänomenale Blicke auf die Marksburg in Braubach, die in greifbarer Nähe scheint. Über freies Feld erreicht der Wiesenweg die Muttergotteskapelle. Der Weg führt nun talwärts und läuft auf idyllischem Wiesenpfad hinunter zum Startpunkt Brey.

"Rheingoldbogen" als gpx

Infos zu dieser Route

Streckenlänge: 12,6 km

Dauer: 04:00 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 292 m

Abstieg: 292 m

Merkmale:

  • Rundtour

Parkmöglichkeiten

  • Friedhof (Ackerweg), 56321 Brey
  • Dorfplatz (unmittelbar an der Rheingoldstraße – Zuwegung „RheinBurgenweg“ bis zur ersten Traumpfade-Markierung folgen), 56321 Brey
     

Tourist-Information Erlebnis Rheinbogen

Am Viehtor 2
56321 Rhens
Telefon: 02607/49510
Fax: 02605/498510

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn