Elzerland

Wer sind wir überhaupt?

Inhalte teilen:

Unsere Kooperation "Elzerland" besteht aus der Stadt Mayen (mit der Genovevaburg und dem Eifelmuseum), der VG Vordereifel, der VG Rhein-Mosel (Burg Thurant und Ehrenburg), der VG Kaisersesch (mit Wallfahrtskirche - Kloster Maria Martental), Graf und Gräfin Eltz (Burg Eltz), der Abtei Maria Laach und der Generaldirektion Kulturelles Erbe (Schloss Bürresheim).

Unsere gemeinsame Verbindung ist die bessere Vernetzung der verschiedenen Angebote in den Landkreisen Mayen-Koblenz, Cochem-Zell und Bad Neuenahr-Ahrweiler im Rahmen einer Kooperation. Auch geografisch sind unsere Regionen eng miteinander verbunden und ermöglichen so die problemlose Abbildung der touristischen Servicekette. Wir sind direkte Nachbarn. Zwischen Kaisersesch, der Vordereifel kann der Gast über Mayen, Maria Laach mit Laacher See, das Maifeld bis an Rhein UND Mosel reisen und unsere wunderschöne Urlaubsregion erleben. Dies stellt ein touristisches und kulturtouristisches Alleinstellungsmerkmal dar. In allen Facetten erlebt der Gast städtische Strukturen, die vulkanisch geprägte Eifel, Burgen und Schlössern, die Abtei Maria Laach und historische Kirchen, weite Rapsfelder oder terrassenartig angelegte Weinberge. Eine Vielfalt von interessanten Veranstaltungen in historischem Ambiente rundet das Angebot ab. Für jeden Geschmack und Anspruch ist etwas dabei und so decken wir ein breites Zielgruppenspektrum ab.

Der beschriebene Facettenreichtum stellt für den Tourismus in Rheinland-Pfalz eine ganz entscheidende Stärke heraus. Die Zielgruppenanalyse für das touristische Landesmarketing von Rheinland-Pfalz hat im letzten Jahr die Hauptzielgruppen Aktive Natur-Genießer, Reifere Natur- & Kultur-Liebhaber, Vielseitige Aktive Nur-Wanderer und Kleinstädtische Genießer fokussiert! Genau für diese Zielgruppen bieten wir ein großes Potential und können zahlreiche Interessen und Reisewünsche in unserer Region befriedigen.

Dieser Aspekt ist für die gemeinsame Projektumsetzung unter der Dachmarke „Elzerland – Traumorte rund um Burg Eltz und Laacher See“ von großer Bedeutung. Durch gemeinsame Arrangements und regelmäßige Treffen werden die touristischen Partner besser miteinander vernetzt und es findet ein intensiver Austausch statt, der für die Partner der Kooperation einen Mehrwert darstellen soll. Das gemeinsame Ziel, ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges kulturtouristisches Angebot für Gäste, stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Region und motiviert alle Partner.

So soll auch in der Kooperation eine feine Justierung der Zielgruppen und genaue Ausrichtung der Angebote erfolgen. Vor allem in unseren zahlreichen Museen, Schlössern, Burgen und Kirchen ist eine Ausweitung des bestehenden Angebotes sehr wichtig. Wir wollen dabei Vorbild für die gesamte Region sein und auch als Motivator für den Ausbau barrierefreier Angebote fungieren. Bedingt durch den demografischen Wandel wird sich die Altersstruktur verändern und der Großteil der Bevölkerung wird im Jahr 2050 - 60 Jahre und älter sein. Somit verändern sich auch die Zielgruppen. Durch ein vielseitiges Angebot im barrierefreien Tourismus können auch demografischen Veränderungen Rechnung getragen werden, um das gesellschaftliche und soziale Leben in der Region zu bereichern. Neben dem touristischen Angebot werden somit auch die Lebensqualität sowie die allgemeine Lebenssituation in der Region deutlich aufgewertet.